18. Juli 2016 - Direkt aus der ACTION-GUIDE Zentrale



Burg Vondern

Das Action-Guide Team war zu Besuch auf der Burg Vondern.

 

Der erste Eindruck? Alle Kinder waren beschäftigt und verteilten sich auf dem gesamten Burggelände. Manche waren in der Küche und schwenkten Pfannkuchen hin und her, andere standen draußen am Lagerfeuer und kümmerten sich darum, dass das Brot nicht anbrennt. Am Wegesrand wurde ein kleiner Stand aufgebaut, an dem Spaziergängern ein kleiner Snack angeboten wurde.

 

Georg Kerkmann teilte uns mit, dass am nächsten Tag Stockbrot am Lagerfeuer gegessen wird. Die notwendigen Stöcker dafür wurden bereits von den Kindern selbst hergestellt. Zudem wurden auch Spielzeuge hergestellt, mit denen man eine Art mittelalterliches Jugger spielen konnte. Einige Kinder brachten ihre eigenen Hunde mit, mit denen dann alle gemeinsam spazieren gegangen sind. 

 

Während des Projektes auf der Burg Vondern haben die Kinder das Kommando. Georg Kerkmann und sein Team richten sich nämlich ganz nach den Interessen der Teilnehmer. Sie geben lediglich Programmvorschläge vor. Eins wird auf jeden Fall immer zusammen gemacht, das gemeinsame Essen an den Tischen.

 

Fazit dieses Besuches ist, dass allen Kindern dieses Projekt sehr gut gefällt. Hier können sie ihre Freizeit genießen und in der Gruppe Kontakte knüpfen. Bemerkenswert war, wie die älteren Kinder auf die jüngeren z.B. am Lagerfeuer aufgepasst haben, damit diese sich nicht die Finger verbrennen.

 

Action Guide Oberhausen
Langeweile muss nicht sein