Kooperation mit dem Action Guide

Ziel des Action Guide ist es, Kindern und Jugendlichen (Kernzielgruppe 10 -20 Jahren) in den Sommerferien vielfältige Möglichkeiten zur Gestaltung zu bieten. Durch kulturpädagogische Projekte und Touren sollen junge Menschen erfahren, was sie in ihrer Stadt erleben können. Sie sollen angeregt werden Neues auszuprobieren, eigene Fähigkeiten zu entwickeln und neue Fertigkeiten zu entdecken. Die offene Struktur des Programms ermöglicht es den Kindern und Jugendlichen ihre Zeit selbstverantwortlich zu planen und zu gestalten. Ansatz der einzelnen Angebote ist, die Neugier auf Unbekanntes zu wecken mit einer spielerischen, kreativen, doch zielgerichteten Vorgehensweise.

Wer kann Kooperationspartner*in werden?

Vom Grundsatz her kann JEDE*R Kooperationspartner*in werden!

Künstler*innen, Sportler*innen, Workshopleiter*innen, Vereine, Initiativen, Einrichtungen und Institutionen aus Oberhausen und Umgebung., aber auch Soloselbständige, Firmen und Privatpersonen, junge Menschen und Menschen, die ihre Interessen und Kenntnisse gerne weitergeben möchten.

Mindestalter: 18 Jahre

Die Kooperationspartner*innen stellen sicher, dass die Grundsätze des SGB VIII beachtet werden.

Es finden mindestens ein Vortreffen mit dem Action Guide-Team und ein Reflexionsgespräch statt.

Es besteht die Möglichkeit an kostenfreien Schulungen wie Erste Hilfe Kurs oder Schulungen im pädagogischen Bereich (z.B. Aufsichtspflicht und Umgang mit schwierigen Kindern) teilzunehmen.

Was kann angeboten werden?

Aus folgenden Bereichen können Angebote gemacht werden: Musik, Sport, Kunst, Handwerk, politische Bildung, Förderung des sozialen Umgangs, Naturwissenschaften, Umwelt … praktisch alle Bereiche des Lebens, welche zur Persönlichkeitsbildung beitragen können.

Die konkrete Projektausgestaltung obliegt den Kooperationspartner*innen in Abstimmung mit dem Action Guide.

Für Wen kann etwas angeboten werden?

Zielgruppe des Action Guide sind Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren.

Sie suchen sich innerhalb dieses Bereichs Ihre Zielgruppe aus. Sie legen auch die Gruppengröße fest. Ein Betreuungsschlüssel von 1:10 darf nicht überschritten werden. Angestrebt ist ein Betreuungsschlüssel 1:5.

Der Action Guide ist grundsätzlich inklusiv.

In welchen Zeiten kann etwas angeboten werden?

In erster Linie suchen wir Projekte in den Sommer- und/oder Herbstferien.

Am liebsten sind uns in Zeiten von Corona Projekte über mehrere Tage:

mindestens 2 Tage/ mindestens 3 Stunden pro Tag

maximal 1 Woche maximal 5 Tage á 6 Stunden

Grundsätzlich sind aber auch Tagesprojekte möglich.

Wo kann etwas angeboten werden?

Die Projekte sollten in Oberhausen stattfinden, nach Absprache kommen auch Projekte in den Nachbarstädten in Betracht.

Falls keine eigenen Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, kann der Action Guide Räumlichkeiten suchen.

Finanzen:

Eine kleine Pauschale kann für Aufwendungen im Rahmen einer Leistungsvereinbarung gewährt werden. Als Richtlinie gilt ein max. Stundensatz von 35,00 EUR, Material kann zusätzlich gestellt und /oder bezahlt werden. Je günstiger das Projekt für den Action Guide ist, desto geringer gestaltet sich das Teilnahmeentgelt. In der Regel werden 1/3 der Kosten umgelegt.

Weitere Voraussetzungen:

Der/die Kooperationspartner*in stellt einen Projektantrag mit allen notwendigen Angaben.

Projekt Anmeldeformular PDF

Action Guide Oberhausen
Langeweile muss nicht sein